Zähneputzen, racen und ab ins bed!

Grand Prix Cottage

Überall im Resort riecht, sieht, fühlt und hört man das Meer. Doch an manchen Tagen hört man in Zandvoort noch andere Geräusche. Und zwar solche, die bei echten Fans für Gänsehaut sorgen: die brüllenden Motoren der Rennautos auf dem Circuit von Zandvoort. Am 7. August 1948 wurde hier zum allerersten Mal der Grand Prix von Zandvoort ausgetragen. Gewinner war der thailändische Prinz Bira in einem alten Maserati. Legendäre Rennwagen wie der Ferrari 412T2, der Audi Quattro S1, der Porsche 917, der BMW Z4 GT3, der Mazda 787B und der McLaren M8F trotzten siebzig Jahre lang der berühmt-berüchtigten scharfen Tarzankurve am Ende der geraden Strecke. Der Geruch von Benzin und Motorenöl gehört ebenso zu Zandvoort wie das Meer.

Und jetzt, 35 Jahre später, könnte Max Verstappen, der größte niederländische Sportler, den nächsten Großen Preis der Niederlande gewinnen. Denn Zandvoort ist wieder zurück im Rennen!

Die charakteristischen Martini-Streifen sind kennzeichnend für das Design dieses Cottage. Und für die wahren Formel-1-Fans und -Kenner gibt es eine Vitrine voller Erinnerungsstücke. Auf der Terrasse dagegen steht alles für den Reifenwechsel bereit.

Doch die größte Überraschung wartet auf euch im Obergeschoss: eine komplette Race-Ausstattung für die wirklich schnellen Jungs und Mädchen. Man kann sogar darin schlafen, denn unter dem Rennsimulator stecken zwei Betten.

Und: Streifen auf dem Badezimmerboden weisen die Spur, sodass man während des Zähneputzens nicht vom Weg abkommt.