Denim ist mehr als eine Jeans

Leidenschaft für Jeans

Niederländer sind wahre Jeans-Fans: Wir tragen sie zu jedem Anlass. Im Gegensatz zu anderen Ländern gehen wir damit auch zur Arbeit. Amsterdam ist daher nicht ohne Grund die Heimat einiger großer Jeansmarken. Jos van der Hoogen: Schneidermeister Wir sprachen mit Jos van der Hoogen, Master Tailor und Workshop-Manager bei Denim City in Amsterdam.

Jos besitzt fast 500 Jeans, denn weggeworfen hat er noch nie eine. Seine Jeans-Liebe scheint unendlich. Darum findet er es auch so herrlich, mit seinem Fachwissen zu Lösungen für eine nachhaltige Zukunft beizutragen.

„Denim City orientiert sich voll und ganz an Nachhaltigkeit. Das ist auch notwendig, denn die Herstellung einer Jeans ist nun einmal nicht nachhaltig."

Die nachhaltige Jeans-Revolution

„Denim City orientiert sich voll und ganz an Nachhaltigkeit. Das ist auch notwendig, denn die Herstellung einer Jeans ist nun einmal nicht nachhaltig. Für die Fertigung und das Einfärben einer normalen Jeans braucht man fast 8.000 Liter Wasser. Das ist viel zu viel. Das können wir ändern, indem wir alte Jeans als Basis für einen neuen Stoff verwenden. Den Kunststoff, der ebenfalls in den Stoff eingearbeitet wird, gewinnen wir aus Plastikflaschen, die in den Weltmeeren schwimmen. So können wir den Wasserverbrauch auf 700 Liter reduzieren. Das ist ein riesiger Unterschied!

Für einige spezielle Jeanshosen mit hellen Farben sind viele Chemikalien und bis zu 25.000 Liter Wasser notwendig. Doch wir waschen die Hosen nicht mehr mit Chemikalien, sondern holen die Farbe mit einem Laser aus dem Stoff. Außerdem waschen wir die Hosen mit Ozon, wodurch wir rund ein Glas Wasser für die Herstellung einer Jeans benötigen. Das ist wirklich revolutionär in der Denim-Industrie. Doch wir haben das Ziel noch nicht erreicht. Wir arbeiten nur im kleinen Rahmen, und natürlich möchten wir, dass die komplette Fashion-Industrie genauso arbeitet wie wir. Somit liegt noch ein langer Weg vor uns, doch wir werden es schaffen: In 15 Jahren ist Denim zu 80 Prozent trocken.”

Studenten, die in Denim City arbeiten

Denim bei Qurios

„Für Qurios kreierten die Praktikanten von Denim City prächtige Kunstwerke, die in der Brasserie zu finden sind. Doch auch ein ganzes Cottage ist dem Thema Jeans gewidmet, wobei die Studenten ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Ich bin wahnsinnig stolz auf sie.“

Denim City besuchen

In den Foodhallen in Amsterdam West hat sich auch Denim City niedergelassen. Dort ist alles zu finden: die Stoffe, die Fabrik, die Wäscherei und der Shop.