Auf der Suche nach dem perfekten Match

Oder: Wie verkauft man ein Ferienhaus?

„Viele Leute haben keine Ahnung davon, dass man in einem Ferienpark auch ein Häuschen kaufen kann. Sie sehen nur die Fahne von Qurios, doch wissen nicht, dass im Park auch viel Privateigentum steht.“ „Jeder hat seinen eigenen Grund, warum er ein Ferienhaus erwerben möchte. Der eine kauft ein Haus, um selbst darin seine Urlaubstage zu genießen. Für den anderen wiederum ist das eine lohnende Investition. Doch das Wichtigste ist, dass die Leute ein gutes Gefühl dabei haben.

Um dieses gute Gefühl zu erhalten, ist das Wichtigste bei der Kaufentscheidung: Lage, Lage, Lage! Qurios bietet ausschließlich echte A-Lagen, doch es spielen noch weitere Faktoren eine Rolle. So muss beispielsweise das gekaufte Objekt auch eine gute Rendite abwerfen.“

„Mein Traumhaus hat die Schlafzimmer im Erdgeschoss, sodass man einen Rückzugsort hat. Oben ist dann das Wohnzimmer, wo man mit anderen zusammensitzen kann. Und natürlich gibt es dort auch eine fantastische Küche, um gemeinsam zu kochen und zu essen.“

„Mein Traumhaus hat natürlich eine fantastische Küche, um gemeinsam zu kochen und zu essen.“

Perfektes Match

Als kleiner Junge träumte Frank natürlich nicht von einer Karriere als Makler. Später besuchte er die Hotelfachschule, weil er gerne andere zufriedenstellen wollte. „Vor allem in der Gastronomie kann man den Umgang mit Menschen gut lernen. Ich habe auch in einem Hotel gearbeitet. Doch dann fragte mich ein ehemaliger Nachbar, ob ich ihn beim Verkauf eines Freizeitprojekts unterstützen könne. Dabei fühlte ich zum ersten Mal die ‚positiven Vibes‘. Vielleicht bin ich auch weniger ein Makler als vielmehr ein Konzeptentwickler. Das gute Gefühl stellt sich am besten ein, wenn Angebot und Nachfrage genau zusammenpassen. Es erfüllt uns natürlich mit Stolz, wenn die Leute wieder zurückkommen, um etwas Neues zu kaufen. Dann haben wir nicht nur ihr Vertrauen gewonnen, sondern konnten auch ein perfektes Match herstellen.“

Nachhaltige Ferienhäuser

„Man merkt, dass Nachhaltigkeit beim Kauf eines neuen Ferienhauses ein Thema ist. Auch im Bereich der Konzeptentwicklung wurden viele Schritte in Richtung autarke und sich selbstversorgende Gebäude unternommen. Ich merke, dass Projektentwickler immer stärker auf Nachhaltigkeit achten. Auch dann, wenn es auf Kosten der Gewinnmarge geht. Doch der Markt wächst an zwei Enden: Es gibt nachhaltig denkende Investoren, und gleichzeitig wächst die Nachfrage nach umweltfreundlichen Ferienhäusern.”